Hemer. (ots) Ein geflohener Patient der Hans-Prinzhorn-Klinik hat am Samstag zwei Frauen und ein Kind angegriffen. Gegen 13.10 Uhr traf er im Wald an... Hemer: 37-Jähriger greift Frauen und Kind an

Hemer. (ots) Ein geflohener Patient der Hans-Prinzhorn-Klinik hat am Samstag zwei Frauen und ein Kind angegriffen.

Gegen 13.10 Uhr traf er im Wald an der Frönsberger Straße eine 54-jährige Frau machte sie auf Englisch an. Aus Angst lief sie davon, bekam jedoch von hinten eine Bierflasche an den Körper. Der Unbekannte verfolgte sie noch ein Stück weiter und warf noch einmal eine Flasche nach ihr. Sie erreichte schließlich einen Parkplatz und rief von dort die Feuerwehr. Die Beschreibung des Tatverdächtigen passte zu einem Patienten, der am Morgen fünf Frauen auf einer Station der Prinzhorn-Klinik sexuell belästigt hatte. Als Polizeibeamte darauf erneut die Klinik aufsuchten, stellten sie fest, dass der Beschuldigte aus der Klinik geflohen war. Sie lösten eine Personenfahndung aus. Gegen 14.20 Uhr griff er eine Frau an der Kuhbornstraße an. Als die 40-jährige Frau dort ihren Wagen einparkte und zum Kofferraum ging, hörte sie einen Knall und sah, dass ein Mann gegen ihren Außenspiegel getreten hatte. Als sie ihn fotografierte, kam er wortlos auf sie zu und trat ihr in den Unterleib. Am Boden liegend bekam sie weitere Tritte. Sie schrie laut um Hilfe, worauf der ihr völlig unbekannte Mann weglief. Auch seine Beschreibung passte zu des 37-jährigen Patienten.

20 Minuten später meldeten Zeugen der Polizei eine Schlägerei von der Hönnetalstraße. Als die Polizei eintraf, lagen zwei Männer kämpfend auf der Straße, was bereits zu einem Stau geführt hatte. Wie sich herausstellte, hatte der 37-jährige Patient im Vorbeigehen ein elfjähriges Kind, das auf einem Fahrrad an ihm vorbeifuhr, in den Bauch getreten. Sein Vater wollte den Unbekannten festhalten, weshalb es zu der körperlichen Auseinandersetzung kam. Die Polizeibeamten nahmen den 37-Jährigen fest und brachten ihn zunächst zur Polizeiwache, von wo aus er mit einem Krankenwagen wieder in die Klinik gebracht wurde.

Die Opfer wurden leicht verletzt und wollten sich eigenständig in ärztliche Behandlung begeben. Die Polizei fertigte Strafanzeigen wegen gefährlicher Körperverletzungen, gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, Sachbeschädigung und sexueller Belästigung.

Am Neujahrsmorgen kurz nach 7 Uhr wurde eine Frau Am Langeloh von Geräuschen geweckt. Sie schaltete das Licht ein und sah noch schwarze Handschuhe, die von außen ihren Rollladen hochschoben. Vom Licht verschreckt ließ der Unbekannte das Rollo fallen und flüchtete. Die Polizei stellte Tatwerkzeug sicher. Kurze Zeit meldete sich ein Nachbar, dem der Unbekannte durch das Überwachungsfeld einer Videokamera gelaufen war. Die Polizeibeamten schauten sich die Aufnahmen an. Darauf ist ein etwa 25- bis 35-jähriger Mann mit schwarzen, zurückgekämmten Haaren, Vollbart und dunkler Hose zu sehen. Die Polizei sicherte Spuren. Gegen 10.45 Uhr meldete sich ein dritter Zeuge von der Straße Am Langeloh: Ein Unbekannter hatte sich am Morgen in den Wagen des Zeugen gesetzt, aber nichts entwendet. Auch von diesem Vorfall gibt es Videoaufnahmen. Möglicherweise besteht ein Zusammenhang zu einem vollendeten Einbruch an der Jübergstraße: Zwischen 1 und 5.45 Uhr ist ein Unbekannter dort in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses eingebrochen. Er riss eine Jalousie aus den Führungen und brach eine Balkontür auf. Auf dem Balkon blieb eine angebrochene Flasche Scotch Whisky stehen. Die Polizei sicherte die Spuren.

Bereits in der Nacht zum Freitag, gegen 0.30 Uhr, überraschte ein Mitarbeiter einen Fremden an einer Werkstatt am Hadamareplatz. Der Mitarbeiter sah, wie der Fremde mit Werkzeug versuchte, die Tür der Werkstatt aufzubrechen. Als er ihn ansprach, rannte der Fremde davon und ließ seinen Rucksack an der Tür stehen. Der Unbekannte wurde auf ein Alter von etwa 20 Jahren und eine Größe von etwa 1,80 Meter geschätzt. Er ist schlank und trug einen schwarzen Parker und eine schwarze Wollmütze. Der Zeuge erstattete am Abend Anzeige bei der Polizei und lieferte dort den Rucksack ab.

1068
Neues digitales Parkscheinautomatensystem

Seit April sind 103 neue digitale Parkscheinautomaten in Iserlohn und Letmathe in Betrieb genommen worden. Wie gut klappt für Sie in der Praxis die Nutzung der neuen digitalen Parkscheinautomaten?




Redaktion

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert