Märkischer Kreis. (pmk). Im Märkischen Kreis sind mittlerweile mehr als 400.000 Schutzimpfungen gegen das Coronavirus erfolgt. Davon wurden mehr als 248.000 Impfungen in den... Mehr als 400.000 Schutzimpfungen im Kreis

Mathis Schneider / Märkischer Kreis

Märkischer Kreis. (pmk). Im Märkischen Kreis sind mittlerweile mehr als 400.000 Schutzimpfungen gegen das Coronavirus erfolgt. Davon wurden mehr als 248.000 Impfungen in den Impfstellen des Kreises in Lüdenscheid und Iserlohn sowie durch die mobilen Teams vorgenommen.

Die Schutzimpfungen gegen das Coronavirus werden fortgesetzt. Stand 8. Juli sind im Kreis insgesamt mehr als 409.000 Impfungen gegen COVID-19 erfolgt, davon 232.500 Erstimpfungen (etwa 57 Prozent bzw. ca. 65 Prozent der Personen über 15 Jahre). Knapp 177.000 Personen (43 Prozent oder ca. 49,5 Prozent der Personen über 15 Jahre) sind vollständig geimpft. In diesen Zahlen sind die Impfungen in den Impfstellen des Märkischen Kreises in Lüdenscheid und Iserlohn, von den Hausärzten und mobilen Teams, Krankenhäusern sowie vom Betriebsarzt im Impfstandort Iserlohn berücksichtigt. Allein mehr als 248.000 Impfungen sind in den Impfstellen des Kreises in Lüdenscheid und Iserlohn durchgeführt worden – sowie durch die mobilen Teams und in den Krankenhäusern, die ebenfalls vom Leitungsteam des Impfzentrums Lüdenscheid koordiniert werden.

 Sonderimpfaktion

Im Impfzentrum Lüdenscheid sind am Freitag, 9. Juli, zwischen 14 und 18 Uhr sowie am Samstag, 10. Juli, im Zeitraum von 10 bis 12 Uhr und von 14 bis 18 Uhr Impfungen ohne Termin möglich. Eingeladen sind alle Personen ab 18 Jahre, die bislang noch keine Schutzimpfung gegen das Coronavirus erhalten haben. Verabreicht wird der Impfstoff „Janssen“ von Johnson & Johnson. Mitzubringen sind der Personalausweis, die Krankenkassenkarte sowie der Impfpass. Falls der Impfpass nicht vorhanden sein sollte, wird er vom Personal im Impfzentrum neu ausgestellt. Den digitalen Impfpass gibt es direkt nach der Impfung.

 Termine

Parallel zur Impfaktion können weiterhin problemlos Termine im Impfzentrum gebucht werden. Weil durch den verkürzten Impfabstand der Kreuzimpfung – mindestens vier Wochen – viele Patienten bei niedergelassenen Ärzten keinen vorzeitigen Zweitimpftermin bekommen, können sie diesen über die KVWL-Plattform für die Impfstellen Lüdenscheid und Iserlohn buchen. Wer bereits an COVID 19 erkrankt war und daher nur einmal geimpft werden muss, kann auch einen Einzeltermin über das Portal der KVWL unter www.116117.de oder unter der Telefonnummer 0800 116 117 02 bekommen. Darüber hinaus können Buchungen für das Impfzentrum Lüdenscheid auch über die kreiseigene Buchungsplattform unter www.t1p.de/vck6 erfolgen.

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.