Iserlohn (ots) – Am Mittwochabend, um 22:07 Uhr, meldeten Passanten eine Rauchentwicklung aus einem Mehrfamilienhaus in der Hindenburgstraße. Bei Ankunft der ersten Einsatzkräfte drang... Wohnungsbrand in der Hindenburgstraße

© Pressestelle Feuerwehr Iserlohn

Iserlohn (ots) – Am Mittwochabend, um 22:07 Uhr, meldeten Passanten eine Rauchentwicklung aus einem Mehrfamilienhaus in der Hindenburgstraße.

Bei Ankunft der ersten Einsatzkräfte drang bereits Rauch durch ein auf Kipp stehendes Fenster aus einer Wohneinheit im Erdgeschoss. Das Gebäude wurde geräumt und ein Trupp ging unter Atemschutz zur Brandbekämpfung in die betroffene Wohnung vor.

Weitere Trupps sicherten ab und kontrollierten die geräumten Wohnungen. Schnell war der Brand unter Kontrolle. Mittels eines Hochleistungslüfters wurde das Gebäude rauchfrei. Die Brandwohnung ist zurzeit unbewohnbar. Die Stadtwerke unterbrach die Gas- und Elektrozufuhr. Die Nachlösch- und Aufräumarbeiten dauerten bis Mitternacht an. Die Löschgruppe Stadtmitte und der Löschzug der Berufsfeuerwehr Iserlohn waren mit 28 Einsatzkräften vor Ort.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Während die Löscharbeiten an der Hindenburgstraße liefen, kam es zu einer weiteren Meldung über einen Feuerschein in der Grimmestraße. Ein Feuer in einer Feuerschale fanden die Einsatzkräfte der Löschgruppe Bremke vor. Ein Eingreifen war nicht erforderlich und der Einsatz war schnell abgearbeitet.

Zur Grundschutzsicherung besetzen die Funkgruppe, Löschgruppe Letmathe mit der Drehleiter, Bremke und Obergrüne der freiwilligen Feuerwehr die Feuerwache an der Dortmunder Straße.

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.