Iserlohn. (ots) Zu insgesamt 11 wetterbedingten Einsätzen und einem First Responder Einsatz musste die Feuerwehr Iserlohn am 27.12.2020 ausrücken. Um 7.03 Uhr wurde die... Sturmtief Hermine sorgt für erhöhtes Einsatzaufkommen

Archivfoto © FW Iserlohn MK

Iserlohn. (ots) Zu insgesamt 11 wetterbedingten Einsätzen und einem First Responder Einsatz musste die Feuerwehr Iserlohn am 27.12.2020 ausrücken.

Um 7.03 Uhr wurde die Berufsfeuerwehr auf die BAB 46 gerufen, dort lagen Äste auf der Fahrbahn. Um 9.09 Uhr wurde die Berufsfeuerwehr in den Neu Gruland Weg gerufen, dort ist ein Baum auf eine Stromleitung gefallen.

Um 9.21 Uhr wurde die Löschgruppe Sümmern auf die L682 alarmiert, dort ist ein Baum auf die Straße gefallen und musste entfernt werden.

Um 9.56 Uhr wurde die Berufsfeuerwehr erneut auf die BAB 46 gerufen, da dort ein Baum drohte auf die Fahrbahn zu fallen. Der Baum wurde durch die Feuerwehr gefällt und die Fahrspur für die Dauer des Einsatzes voll gesperrt. Der Einsatz konnte nach etwa 50 min beendet werden.

Um 10.52 Uhr wurde die Löschgruppe Drüpplingsen in den Eggenweg alarmiert, dort war wieder ein Baum auf eine Stromleitung gefallen.

Um 11.27 Uhr sind die LG Bremke und die Drehleiter der LG Letmathe in den Selberweg gerufen worden, um dort wieder einen umgefallenen Baum von einer Stromleitung zu entfernen.

Nach etwa 120 min konnte der Einsatz wieder beendet werden. Die Löschgruppe Letmathe musste um 12.00 Uhr zu einem First Responder Einsatz ausrücken.

Um 12.43 Uhr ging es für die Löschgruppe Drüpplingsen und die Drehleiter der Löschgruppe Letmathe in die Rheinener Straße, dort sind mehrere Bäume umgestürzt und es drohten noch mehr Bäume umzufallen. Die Straße wurde für die Dauer des Einsatzes gesperrt und nach etwa 95 min konnte der Einsatz beendet werden.

Um 13.36 Uhr wurde die Feuerwehr Iserlohn zu einem weiteren umgestürzten Baum in den Echelnteichweg gerufen. Die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergeben. Für die Drehleiter der Löschgruppe Letmathe ging es um 14.08 Uhr zu einer gelösten Schornsteinhaube in die Erikastraße gerufen.

Um 14.09 Uhr wurde die Löschgruppe Heide zum Alten Markt alamiert um dort eine abgerissene Plakatwand zu entfernen.

Und um 15.18 wurde die Löschgruppe Drüpplingsen in die Werkstraße gerufen. Dort sind auch wieder mehrere Bäume umgestürzt und drohten wieder weitere Bäume zu fallen.

Zusätzlich wurden auch noch im Norden und Süden Iserlohns von den Löschgruppen Stadtmitte, Bremke, Heide und Drüpplingsen Gerätehäuser besetzt. Dort waren insgesamt 23 Kameraden der freiwilligen Feuerwehr im Einsatz.

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.