Iserlohn. (ots) Ein vermuteter Kaminbrand in einem Mehrfamilienhaus an der Westfalenstraße erforderte den Einsatz der Berufsfeuerwehr Iserlohn, der Löschgruppen Stadtmitte, Bremke, Iserlohner Heide, Sondereinheit... Rauchentwicklung im Gebäude

Pressestelle Feuerwehr Iserlohn

Iserlohn. (ots) Ein vermuteter Kaminbrand in einem Mehrfamilienhaus an der Westfalenstraße erforderte den Einsatz der Berufsfeuerwehr Iserlohn, der Löschgruppen Stadtmitte, Bremke, Iserlohner Heide, Sondereinheit Funk und der Drehleiter aus Letmathe.

Vor Eintreffen der ersten Einsatzkräfte hatten die Bewohner das Gebäude bereits verlassen. In der ersten Erkundungsphase waren noch einige Räumlichkeiten im oberen Gebäudeteil verraucht. Die Drehleiter wurde in Stellung gebracht, um den Kaminzug zu kontrollieren. Die Ursache blieb aber bis zum Eintreffen des hinzugerufenen Bezirksschornsteinfegers ungeklärt.

Aufgrund der übersichtlichen Einsatzstelle, konnten die Löschgruppen Bremke und Iserlohner Heide aus dem Bereitstellungsraum entlassen werden, um zusammen mit der Drehleiter aus Letmathe und der Sondereinheit Funk die Feuerwache zu besetzen. Die Einsatzzeit betrug etwa 60 Minuten und es waren insgesamt 44 Einsatzkräfte im Einsatz.

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.