Märkischer Kreis. (PMK) Von Stürmen gebeutelt, von Dürre geplagt und vom Borkenkäfer gejagt – unsere Wälder sind bedroht und die uns vertrauten Waldansichten werden... Kostenlose Naturparkwanderung an der Oestertalsperre am Dienstag, 7. Juni, von 18 bis 20 Uhr

© FW MK Archiv

Märkischer Kreis. (PMK) Von Stürmen gebeutelt, von Dürre geplagt und vom Borkenkäfer gejagt – unsere Wälder sind bedroht und die uns vertrauten Waldansichten werden sich verändern.

Lange dachte man, die Fichten auf den Höhenlagen des Ebbegebirges blieben vom Borkenkäfer verschont. Doch auch hier sieht man mittlerweile immer mehr kahle Flächen und braune Fichten.

Naturpark-Mitarbeiterin und Biologin Dr. Kerstin Heyl lädt am Dienstag, 7. Juni, von 18 bis 20 Uhr zu einem Waldspaziergang an der Oestertalsperre in Plettenberg ein. Die ca. 4 Kilometer lange Wanderung führt durch den Wald an der Oestertalsperre.

Schwerpunktmäßig geht es neben botanischen Einblicken um die Auswirkungen der Hitzesommer auf die Wälder und wie die Borkenkäfer es so erfolgreich schaffen, unseren Wäldern so zuzusetzen. Wie konnte es soweit kommen, welche Spuren wird es hinterlassen und wie werden unsere Wälder der Zukunft aussehen?

Treffpunkt: Parkplatz Oestertalsperre – Am Restaurant „Zur Oestertalsperre“ in 58840 Plettenberg. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Hinweis: Eine Anmeldung ist unter info@npsr.de erforderlich. Wer danach keine Anmeldebestätigung erhält, sollte sich unter 02974-969 289 20 melden.

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.