Iserlohn. (ots) Unbekannte haben am Freitagmorgen die hölzernen Haupteingangstüren der Kirche St. Aloysius am Hohlen Weg mit Graffiti beschmiert. Außerdem wurden eine Außenleuchte beschädigt... Kontrolleur angegriffen – Kunden bestohlen – Kirche beschmiert

Polizeimeldung Symbolfoto – © obs/news aktuell GmbH/Patrick Pleul

Iserlohn. (ots) Unbekannte haben am Freitagmorgen die hölzernen Haupteingangstüren der Kirche St. Aloysius am Hohlen Weg mit Graffiti beschmiert.

Außerdem wurden eine Außenleuchte beschädigt und ein Blumenkübel angezündet. Als eine Mitarbeiterin der Gemeinde gegen 7 Uhr an der Kirche ankam, brannte der Kübel noch. Am Abend zuvor war noch alles in Ordnung.

Ein Zugfahrgast hat am Samstagabend einem Kontrolleur eine Flasche ins Gesicht geschlagen. Der Kontrolleur wollte die Fahrkarte des Mannes sehen. Wie sich herausstellte, hatte er kein Ticket. Es kam zu einem verbalen Streit, in dessen Verlauf der Schwarzfahrer dem Kontrolleur seine halb volle Kräuterschnapsflasche gegen die Stirn schlug und ihn bespuckte. Als der Zug am Haltepunkt Iserlohner Heide hielt, flüchtete der Unbekannte und verschwand in Richtung Baarstraße. Die Polizei stellte die Flasche sicher und schrieb eine Strafanzeige wegen einer gefährlichen Körperverletzung. Der leicht verletzte Kontrolleur verzichtete auf eine ärztliche Behandlung.

Die Taschendiebe haben am Freitag wieder in Iserlohn zugegriffen. Zwischen 10 und 10.30 Uhr wurde einer 84-Jährigen die Geldbörse aus der Umhängetasche gestohlen. Sie kaufte in einem Discounter an der Baedeckerstraße ein. Als sie bezahlen wollte, suchte sie vergeblich nach ihrem Portemonnaie. Sie hatte während des Einkaufs nichts Verdächtiges bemerkt. Eine 72-jährige Iserlohnerin wurde am zwischen 10.30 und 11 Uhr beim Einkaufen in einem Discounter an der Baarstraße bestohlen. Sie hatte ihre Geldbörse in die Handtasche gesteckt. An der Kasse war die Geldbörse jedoch nicht mehr da. Sie fuhr als erstes zu ihrer Bank, um die Karten sperren zu lassen, und dann zur Anzeigenerstattung zur Polizei. Einen 83-jähriger Mendener ereilte kurz darauf in einem Discounter an der Sümmerner Straße dasselbe: Während des Einkaufs gegen 12.30 Uhr trug er die Geldbörse in einer seinen äußeren Jackentaschen. An der Kasse steckte sie jedoch nicht mehr dort. Wahrscheinlich wurde sie gestohlen. Der Senior erstattete am Nachmittag Anzeige bei der Polizei.

Zwischen 10 und 11 Uhr erwischte es einen 62-jährigen Iserlohner in einem Discounter an der Untergrüner Straße. Auch er verwahrte seine Geldbörse in einer Umhängetasche. An der Kasse wollte er das Portemonnaie aus der Tasche holen und griff ins Leere. Er holte die Polizei, um Anzeige zu erstatten. Die Polizei warnt weiter vor Taschendieben, die insbesondere in den heimischen Discountern nach Opfern Ausschau halten. Allein der Aufwand, verlorengegangene Papiere neu zu beantragen, ist erheblich. Deshalb sollte man seine Wertsachen nicht in den Einkaufswagen legen oder an den Griff hängen. Der Wagen wird schnell mal aus den Augen gelassen. Diesen Augenblick nutzen Taschendiebe. Wertsachen sollten stattdessen möglichst dicht am Körper aufbewahrt werden – zum Beispiel in Innentaschen von Jacken oder Mänteln. Keinesfalls darf die PIN mit ins Portemonnaie gesteckt werden.

Unbekannte haben zwischen dem 25. Januar und dem vergangenen Freitagmittag an der Parkstraße die Tür einer Kleingartenhütte aufgehebelt. Entwendet wurde nach den ersten Angaben nichts. (cris)

1068
Neues digitales Parkscheinautomatensystem

Seit April sind 103 neue digitale Parkscheinautomaten in Iserlohn und Letmathe in Betrieb genommen worden. Wie gut klappt für Sie in der Praxis die Nutzung der neuen digitalen Parkscheinautomaten?




Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert