Hemer. (ots) Mehrere Jugendliche haben am Sonntagabend kurz nach 18 Uhr am ZOB auf einen 16-Jährigen eingeschlagen und eingetreten. Eine Zeugin verscheuchte die Angreifer... Jugendlichen verprügelt / Rettungsdienst-Mitarbeiter angegriffen

Hemer. (ots) Mehrere Jugendliche haben am Sonntagabend kurz nach 18 Uhr am ZOB auf einen 16-Jährigen eingeschlagen und eingetreten.

Eine Zeugin verscheuchte die Angreifer und benachrichtigte die Polizei. Es soll sich um sechs Personen im Alter zwischen 17 und 18 Jahren handeln, die schwarze Jacken und blaue Jeanshosen trugen. Das 16-jährige Opfer wurde verletzt. Die über den Vorfall informierte Mutter wollte mit ihrem Sohn ins Krankenhaus fahren. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Ein stark alkoholisierter 20-Jähriger hat am Samstag gegen 23.15 Uhr die Besatzung eines Rettungswagens angegriffen. Der Rettungsdienst war zur Fichtestraße gerufen worden, um dort einen Verletzten zu behandeln. Zunächst ließ er die Hilfsmaßnahmen zu, doch dann schlug seine Stimmung um. Er schubste den einen Rettungsassistenten weg und spuckte dessen Kollegin an. Fortwährend beleidigte er die Helfer unter anderem als „Hurensöhne“. Die beiden schafften es, ihn auf der Liege festzubinden. Sie holten die Polizei dazu. Die Beleidigungen setzten sich auch in Gegenwart der Polizeibeamten fort. Auch sie versuchte er zu treten. Polizeibeamte begleiteten den Transport ins Krankenhaus. Dort setzte er seine Beleidigungen, Tritte und Spuckereien fort und kündigte den Helfern und Polizeibeamten an, sie „ficken“ zu wollen. Nach seiner Erstbehandlung wurde er fixiert und mit Spuckhaube auf dem Kopf in ein anderes Krankenhaus gebracht. Die Polizei schrieb Anzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung, Bedrohung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und gleichstehende Personen sowie wegen eines tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte. (cris)

171
Wie gefällt Ihnen das neue Logo der Stadtmarke Iserlohn?

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert