Iserlohn (ots) – Am 19.06. um 1.36 Uhr wurde die Sondereinheit Rettungshunde-Ortungstechnik (SE-RHOT) der Feuerwehr Iserlohn zur Unterstützung der Polizei bei der Suche nach... Iserlohner Rettungshunde unterstützen in Breckerfeld

Die Suche mit den Rettungshunden begann in der Nacht

Iserlohn (ots) – Am 19.06. um 1.36 Uhr wurde die Sondereinheit Rettungshunde-Ortungstechnik (SE-RHOT) der Feuerwehr Iserlohn zur Unterstützung der Polizei bei der Suche nach einer vermissten Person in Breckerfeld alarmiert.

Ein zuvor eingesetzter Personenspürhund der Polizei konnte keine Spur aufnehmen, auch die Suche durch einen Polizeihubschrauber blieb erfolglos.

Da der Laufweg der Person unklar war, wurden ausgehend vom Punkt der letzten Sichtung in unterschiedliche Himmelsrichtungen gesucht. Mit vier Flächensuchhunden erfolgten mehrere Wegesuchen bis zum Morgen. Leider konnte die Person in dem zugewiesenen Gebiet nicht aufgefunden werden. Die Suche wurde durch die Einsatzleitung der Polizei anschließend zunächst abgebrochen, sodass der Einsatz für die Rettungshunde-Teams hier beendet war.

Erstmals wurde auch die neue Drohne der Sondereinheit zur Unterstützung der Suche aus der Luft eingesetzt. Insgesamt war die Sondereinheit der Feuerwehr Iserlohn mit acht Einsatzkräften und vier Rettungshunden bis zum frühen Vormittag im Einsatz.

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.