Iserlohn. (PM Stadt Is.) In diesem Jahr begeht die Stadt Iserlohn mit drei ihrer insgesamt neun Partnerstädte Städtepartnerschaftsjubiläen: Die Partnerschaft mit... Iserlohn begeht drei Jubiläen mit Partnerstädten

© by Stadt Is. Media

Iserlohn. (PM Stadt Is.) In diesem Jahr begeht die Stadt Iserlohn mit drei ihrer insgesamt neun Partnerstädte Städtepartnerschaftsjubiläen: Die Partnerschaft mit Almelo / Niederlande besteht seit 65 Jahren, die Partnerschaft mit Nyíregyháza / Ungarn wird 30 Jahre alt und die Partnerschaft mit Chorzów/Polen jährt sich zum 15. Mal.

Bei einem Pressetermin am Montag (29. April) stellten Vertreter der Partnerschaftskomitees, des Europabüros, des Stadtmarketings und des Stadtarchivs Iserlohn gemeinsam mit Kulturressortleiter Jochen Köhnke das Jubiläumsprogramm vor.

Die Jubiläen werden am Freitag, 10., und Samstag, 11. Mai, mit verschiedenen Veranstaltungen gewürdigt, zu denen auch zahlreiche Gäste aus den drei Partnerstädten nach Iserlohn kommen.
Zum Auftakt wird Bürgermeister Dr. Peter Paul Ahrens am 10. Mai um 11 Uhr im Erdgeschoss des Stadtarchivs Iserlohn in der „Alten Post“, Theodor-Heuss-Ring 5, die Ausstellung „Vielfältige Vergangenheit, gemeinsame Zukunft“ eröffnen. Es handelt sich um eine Veranstaltung der Städtepartnerschaftskomitees Almelo, Nyíregyháza und Chorzów in Iserlohn in Kooperation mit dem Stadtarchiv. Auf Rollups werden Ausschnitte aus der Geschichte der vier Städte sowie zum Teil „Schätze“ aus den Stadtarchiven gezeigt. Die Ausstellung ist bis zum 28. Mai zu sehen.

Am 11. Mai werden sich die Partnerstädte Almelo, Nyíregyháza und Chorzów, die Städtepartnerschaftskomitees sowie das Stadtmarketing Iserlohn auf dem Alten Rathausplatz der Öffentlichkeit vorstellen. Von 10 bis 13 Uhr möchten die Beteiligten mit den Iserlohnerinnen und Iserlohnern ins Gespräch kommen.

Ebenfalls am 11. Mai wird von 15 bis 20 Uhr die Ausstellung „Stadtbilder“ des Kunstvereins Iserlohn e. V. im Karree 38 (Vödeweg 9 – 11) mit Werken aus Iserlohn und den Partnerstädten Almelo, Nyíregyháza und Chorzów präsentiert. Die Vernissage ist an dem Tag um 16 Uhr. Die Ausstellung kann zudem noch am Sonntag, 12. Mai, von 11 bis 17 Uhr besucht werden.

Die Vertreter und Vertreterinnen der Städtepartnerschaftskomitees kündigten am Montag noch weitere Jubiläumsaktivitäten für den Herbst des Jahres an und berichteten über eine Vielzahl von Begegnungen aus der Vergangenheit und von künftigen Plänen, vor allem in kultureller, sportlicher, aber auch sozialer Hinsicht. Dazu stellte Silke Pfeiffer-Oeing vom Netzwerk Diakonie gGmbH die langjährigen Beziehungen zum „Haus Republika“ und der Einrichtung „Hand in Hand“ in Chorzów vor. Die nächsten Gäste aus der polnischen Partnerstadt werden vom 3. bis 7. Juni in Iserlohn erwartet.

Ressortleiter Jochen Köhnke bedankte sich ausdrücklich insbesondere bei den ehrenamtlichen Städtepartnerschaftskomitees für ihr Engagement. Dass die Städtepartnerschaften in Iserlohn mit Leben erfüllt würden, sei vor allem auch ihr Verdienst.

Foto: Stellten das Programm für die Städtepartnerschaftsjubiläen vor (v.l.): Matthias Quaschnik (Büro für Europaangelegenheiten), Petra Lukoschek (Kunstverein Iserlohn e. V.), Dirk Matthiessen (Stadtmarketing Iserlohn), Kulturressortleiter Jochen Köhnke, Silke Pfeiffer-Oeing (Netzwerk Diakonie gGmbH), Katja Michalski (Büro für Europaangelegenheiten), Herbert Müller (Städtepartnerschaftskomitee Almelo), Christian Köpke (Städtepartnerschaftskomitee Nyíregyháza), Marion Christophery ( Vorsitzende des Städtepartnerschaftskomitees Almelo), Stadtarchivar Rico Quaschny, Marlis Gorki (Städtepartnerschaftskomitee Nyíregyháza) und Thomas Herlinghaus (Vorsitzender des Städtepartnerschaftskomitees Nyíregyháza).

74
Wünschen Sie sich das alte KFZ-Kennzeichen IS für Iserlohn zurück?

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.