Iserlohn. (PM Stadt Is.) Mit Bewilligung der Förderung im Rahmen des Heimatförderprogramms „Heimat-Fonds“ des Landes NRW konnte das seit einigen Jahren geplante Projekt „Hinweistafeln... Historische Ortsschilder Oestrich: Beschilderung von historisch wertvollen Objekten

Sebastian Matz (l.) und Victoria Verrieth von der Abteilung Stadtentwicklung und Grundstücke, der Vorsitzende des Heimatvereins Ortsring Oestrich e.V. Friedhelm Siegismund (2.v.l.) und Stadtarchivar Rico Quaschny am Hof Teves-Humme in Oestrich, wo eines der historischen Ortsschilder aufgestellt wurde. – © Stadt Is. Media

Iserlohn. (PM Stadt Is.) Mit Bewilligung der Förderung im Rahmen des Heimatförderprogramms „Heimat-Fonds“ des Landes NRW konnte das seit einigen Jahren geplante Projekt „Hinweistafeln zur Geschichte Oestrichs“ in die Umsetzung übergehen.

Der Heimatverein Ortsring Oestrich und die Geschichtswerkstatt haben sich um das Erstellen der Texte für die Infotafeln gekümmert. Unterstützt wurden sie dabei von Stadtarchivar Rico Quaschny. Bei der Gestaltung unterstützten außerdem das Stadtmarketing sowie die Abteilung Stadtentwicklung und Grundstücke der Stadt Iserlohn.

Ziel des Projektes ist es, die inzwischen über 800-jährige Geschichte des Ortsteils weiterzugeben und im Stadtbild präsent zu machen. Mit Hilfe der Hinweistafeln soll an ehemalige Sehenswürdigkeiten und Orte erinnert werden bzw. sollen noch existierende historische Orte beschrieben werden.

Wichtige historische Daten aus der Vergangenheit und ein Foto zieren die Hinweistafeln. Sie sollen sie nicht nur die Bürgerinnen und Bürger des Ortsteils informieren, sondern auch interessierten Touristinnen und Touristen sowie Neubürgerinnen und Neubürgern besondere Orte und deren Geschichte präsentieren.

Das Design der Tafeln orientiert sich an den bereits in Letmathe und Iserlohn vorzufindenden Infotafeln. Allerdings wurde für die Oestricher Tafeln eigens ein Logo in Form eines Wappens entwickelt, da bisher kein Wappen für den Ortsteil existierte. Dieses ziert nun neben dem Logo des Heimatvereins Ortsring Oestrich, dem Logo der Stadt Iserlohn und dem Förderlogo die Infotafeln.

Vierzehn der geplanten Schilder wurden nun aufgestellt. So zum Beispiel am Hof Teves-Humme (Im Klepping), an der Katholischen Kirche (Vodekestraße), am Schultenhof (Kirchstraße 15) oder am Flehmebach im Volksgarten. Weitere sollen nach Fertigstellung der Texte und in Abstimmung mit den Eigentümerinnen und Eigentümern der entsprechenden Objekte noch bis Ende des Jahres folgen.

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.